Wurst von eigenen Schweinen

Nachdem sich die Jungs von der Fazenda Haus Sabelsberg sechs Monate lang sehr liebevoll um unsere beiden Schweine gekümmert haben, wurden die Tiere letzte Woche geschlachtet und zu Wurst verarbeitet. Die Schweine hatten es wirklich gut bei uns, durften oft draußen im Dreck wühlen, und bekamen immer leckeres, frisches Futter. Also fiel uns der Abschied nicht leicht. Aber Herr Alfons Breitbach, der Metzger aus der Nachbarschaft, machte auch das Schlachten mit viel Ruhe und so stressarm wir möglich, das war für alle angenehm.

Das Verarbeiten des Fleisches war sehr interessant. Herr Breitbach arbeitet mit viel Erfahrung und Begeisterung, und wir konnten viele Tüten mit Steaks, Schnitzel und Braten verpacken. Am letzten Tag machten wir gemeinsam Wurst: Bratwurst, Mettenden, Leberwurst, Blutwurst und Schwartenmagen, die wirklich sehr lecker schmecken, und unseren Speiseplan in den nächsten Monaten sehr bereichern werden. Beim Essen merkt man, dass es besonders gutes Fleisch ist – nicht so schnell wie möglich gemästet, sondern in Frieden gewachsen, ohne Medikamente und Hormone, ein echter Unterschied und sehr lecker!

Leberwurst, Blutwurst und Schwartenmagen gibt es ab sofort auch bei uns im Hofladen, in Dosen oder im Darm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s